Ich habe einen Traum, dass man am Ende eines Lebens,
wenn man bereits Hunderte von zu früh abgebrochenen Träumen hinter sich hat,
sich doch noch an alle Splitter erinnert.

Dass einem die Zeit bleiben wird, die angesammelten Splitter zusammenzufügen, zu einer Art Kaleidoskop.

Ein Traumkaleidoskop, das man in sich trägt und in das man hineinblicken kann wie in einen Garten.
Ich habe einen Traum von den Farben, die man darin sehen wird wie seltene Pflanzen.
Und vielleicht wird man über die Schatten, die all diese Träume werfen, nicht mehr erschrecken.

Die schweizer Schriftstellerin Zoe Jenny

  


 

 

COPYRIGHT-HINWEIS: Meine hier ausgestellten Fotos sind urheberrechtlich geschützt, die Bilder mit einem Wasserzeichen versehen. Kopien, Vervielfältigungen sowie Nutzung der Bilder und Texte im Print- und digitalen Bereich durch andere sind nicht erlaubt und werden von mir strafrechtlich verfolgt. Anfragen zur Publikation in seriösen Print- wie digitalen Medien auf Honorarbasis beantworte ich gerne.